BSU stellen eigene Testhalterung für die Antigen-Selbsttests her

Mit dem Beginn des Unterrichts nach den Osterferien 2021 startet auch die regelmäßige Testung der Schüler*innen mit Antigentests. Dies geschieht in der Regel an zwei Tagen in der Woche. Dazu erhielt die Schule kistenweise Materialboxen, aus denen dann das Material entnommen und den Schüler*innen einzeln auf den Tisch gelegt wird. Das Röhrchen mit dem Extraktionspuffer darf dabei nicht auslaufen, kippt aber leicht um. Die Spenderkappen oder die Abstrichtupfer müssen steril bleiben, der Müll sollte nicht einfach auf dem Tisch landen.

Links zu den Dateien für den 3D-Drucker zum Selbstdrucken:

für 1 Halterung

für 6 Halterungen

Image

Als erste "Zwischenlösung" zum Festhalten der Röhrchen wurden Wäscheklammern ausgeteilt.

Image
Image
Image
Image

Inzwischen haben die Kollegen Christian Brühne (Entwurf) und Jochen Ferger (Druck) mit ihren Klassen eine Halterung für die Utensilien entwickelt, die mit dem schuleigenen 3D-Drucker produziert werden kann. Ein Problem ist allerdings der Zeitaufwand für den Druck der benötigten Stückzahl.

Image

So sieht das Modell in der 3D-Software aus.

Inzwischen arbeiten die 3D-Drucker an unserer Schule (fast rund um die Uhr, siehe links) und es wurde schon eine stattliche Anzahl der Halterungen gedruckt.

Kontakt

Berufliche Schulen Untertaunus
Pestalozzistraße 5, 65232 Taunusstein

  • dummy06128 - 92660

  • dummy06128 - 926611

  • dummyinfo@bsutaunus.de

Anfahrt

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen