HBFS Wirtschaft und Verwaltung

Was machen wir?

Sie

  • interessieren sich für wirtschaftliche Zusammenhänge und kaufmännische Grundlagen?
  • haben Interesse an modernen Kommunikations- und Informationstechnologien (EDV)?
  • möchten Ihre Chancen auf eine Ausbildungsstelle im kaufmännischen Bereich deutlich verbessern?

Dann bietet Ihnen die einjährige Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) eine solide Basis für den Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben.

Research

fachliche Inhalte

Wirtschaftliche Zusammenhänge und kaufmännische Grundlagen werden erlernt, dazu ist der Unterricht in verschiedene Lernfelder unterteilt.

Lernfelder

  • Betriebliche Daten erfassen, berechnen und darstellen
  • Kaufmännische Rechtsgeschäfte abwickeln
  • Personalmaßnahmen entwickeln und personalwirtschaftliche Kompetenzen für den eigenen Berufsweg nutzen
  • Unternehmen gründen und Marketingmaßnahmen entwickeln
  • Geldgeschäfte und Vorsorge kompetent planen und abwickeln
  • Arbeiten im Büro medienkompetent organisieren

Lernbüro

Das Lernbüro bildet einen Schwerpunkt im Rahmen der berufsorientierten Lernfelder. Dort arbeiten die Schülerinnen und Schüler in einem fiktiven Unternehmen. Sie durchlaufen in dem Schuljahr verschiedene Abteilungen des Modellunternehmens (z. B. Verkauf, Buchhaltung oder Lager/Produktion) und lernen unter Verwendung aktueller kaufmännischer Software die wesentlichen Arbeitsabläufe in einem Industriebetrieb kennen.

ICDL (International Computer Driving License)

Zur Ausbildung der Höheren Handelsschule gehört der Erwerb des ICDL Workforce Base, welcher aus vier Modulen besteht. Die Zertifizierung erfolgt direkt an den Beruflichen Schulen Untertaunus zu einem speziellen Schultarif. Er erhöht die Bewerbungschancen erheblich und wird von vielen Betrieben vorausgesetzt.

Research

Besonderheiten

Was macht uns aus?

Im Unterricht der Höheren Handelsschule wird Theorie und Praxis in Lernfeldern verknüpft. Ein Lehrerteam organisiert und gestaltet die Inhalte vorwiegend in Projekten. Erlernte Kompetenzen können so in selbständiges Arbeitshandeln umgesetzt werden. Die Beruflichen Schulen Untertaunus bieten Ihnen für den Unterricht mehrere EDV-Räume mit moderner Hard- und Software. Hinzu kommt ein Lernbüro mit aktueller Büroausstattung sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Motivation

Warum die HH?

Aufgrund der guten kaufmännischen Grundlagen stellen viele Betriebe gerne Absolventen und Absolventinnen der „Höheren Handelsschule“ ein. Es bestehen also gute Chancen auf eine Ausbildungsstelle.

Es besteht zudem die Möglichkeit der Anrechnung des ersten Ausbildungsjahres bei einer Berufsausbildung im gleichen Berufsfeld.

Der Übergang in die Zweijährige Höhere Berufsfachschule, d.h. in eine Ausbildung z. B. zum Assistenten/Assistentin für das Fremdsprachensekretariat oder für die Informationstechnik (IT) sind möglich.

Image

Bei Interesse gibt es alle notwendigen

Formulare und Dokumente im Download-Bereich.

Kontakt

Berufliche Schulen Untertaunus
Pestalozzistraße 5, 65232 Taunusstein

  • dummy06128 - 92660

  • dummy06128 - 926611

  • dummyinfo@bsutaunus.de

Anfahrt

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen